Bezirksliga-Süd, 3. Spieltag: SV SULZBACH/DONAU – SPVGG 1:0 (0:0)

    xds. Am 3. Spieltag der Bezirksliga-Süd musste die Spielvereinigung mit einem 0:1 (0:0) beim SV Sulzbach/Donau die erste Saisonniederlage hinnehmen. In einer hart umkämpften Partie mit insgesamt neun Verwarnungen war es Florin Negru, dem in der Schlussviertelstunde der entscheidende Treffer für die Hausherren gelang, als er eine der wenigen Torgelegenheiten auf beiden Seiten zum Siegtreffer nutzte (77.).

Wie schon im Vorjahr ging die Hainsackerer Elf bei ihrem Auftritt beim SV Sulzbach/Donau leer aus. Dementsprechend enttäuscht war auch SpVgg-Coach Günter Brandl, der nach dem Schlusspfiff klare Worte für den Auftritt seines Teams fand: “Der Gegner hat heute mehr Leidenschaft gezeigt, meiner Mannschaft hat der letzte Siegeswille gefehlt”, so Brandl, “wir hatten in der Offensive heute zu viele Ausfälle, so dass ein Fehler in der Hintermannschaft bei einer Standardsituation letztlich für die Entscheidung gesorgt hat!”

Wie nicht anders zu erwarten ging auf den engen Platzverhältnissen in Sulzbach nahezu jedem Angriff ein Luftkampf voraus,
wobei die Hausherren und allen voran Abwehrchef Michael Renner gewohnt kompromisslos zu Werke gingen, wodurch sich die Gastgeber im ersten Durchgang etwas Oberwasser erkämpften. Florin Negru kam gleich in den Anfangsminuten zu zwei gefährlichen Freistoßsituationen nahe der Sechzehnmeterlinie ( 1./ 3.) und Florin Rus verfehlte nach seinem Solo mit einem Schlenzer das Gästegehäuse nur knapp (23.). Vier Minuten später war es erneut Florin Negru, der das Leder per Kopf gefährlich vor den Hainsackerer Kasten brachte, aber keinen Abnehmer fand, so dass die Kugel im Toraus landete (27.).
Die Gäste fanden bis dahin kaum ins Spiel. Erst nach einer halben Stunde die erste gefährliche Aktion im Sulzbacher Strafraum, als Michael Renner mit einem Tackling seinen eigenen Mitspieler Patrick Sichert abräumte, Jakob Pengler aber einen Schritt zu spät kam (30.). Bastian Brandl prüfte fünf Minuten vor der Pause erstmals SV-Keeper Kevin Meier mit einem 18-Meter-Schuss (40.). Wenig später kam erneut Bastian Brandl nach einem Pengler-Zuspiel aus der Drehung zum Abschluss, brachte aber keinen Druck hinter den Ball (42.). So auch der eingewechselte Peter Brenner auf der Gegenseite, dessen Abschluss nach einem Arslan-Rückpass von der Grundlinie zu schwach war und somit vor der Torlinie geklärt werden konnte (44.). Glück hatten die Hausherren dann kurz vor dem Pausenpfiff, als Fabian Tippelt zwischen einen Kopfball von Spielertrainer Andreas Pollakowski zum eigenen Torhüter spritzte, das Leder aber im Fallen knapp neben den Pfosten setzte (45.). 

Die Brandl-Elf kam druckvoll aus der Kabine. Fabian Tippelt scheiterte zweimal aus halbrechter Position (52./62.) und die Sulzbacher Elf hatte nun Mühe, sich aus der eigenen Abwehr zu befreien. Weitere klare Torgelegenheiten blieben aber Mangelware. Die Gastgeber blieben stets gefährlich und ein Distanzversuch von Christoph Scheuerer konnte gerade noch zur Ecke abgefälscht werden (75.). Kurz darauf die spielentscheidende Situation. Nach einem umstrittenen Freistoß aus dem linken Halbfeld fiel der Ball an der Strafraumgrenze Florin Negru vor die Füße und die Kugel schlägt trocken unten rechts zum 1:0-Siegtreffer ein (77.).
In der Schlussphase mühte sich die SpVgg redlich, ohne sich aber zwingende Chancen zu erarbeiten. Zudem wurde der Spielfluss durch die zahlreichen Unterbrechungen regelmäßig unterbrochen. Insgesamt musste Schiedsrichter Sebastian Beer neun Gelb-Verwarnungen aussprechen, fünf davon im zweiten Durchgang. Bastian Brandls Schussversuch aus aussichtreicher Position wurde abgeblockt (78.) und mit seinem Abschluss aus spitzem Winkel scheiterte er am Sulzbacher Torsteher (84.).  Auf der Gegenseite strich ein Freistoß von Andreas Pollakowski knapp am Tor vorbei (83.).
So musste sich die Hainsackerer Elf am Ende erstmals in dieser Saison geschlagen geben.

++ Das Spiel im Stenogramm ++

SV Sulzbach/Donau: Meier – Sichert, Renner (71. Mak), Pollakowski – K. Alimucaj (63. Zeitler), Scheuerer, Arslan, Zawada – Rus – Negru, Müller (40. Brenner).
SpVgg: Neumeier – Waller, A. Pegoretti, Hammerl, F. Pegoretti (70. Grassler) – Köppel, Bauer – Tippelt (69. Gleißl), Berger, Brandl – Pengler (64. Riederer).
Schiedsrichter: Sebastian Beer (Beratzhausen).
Tore: 1:0 (77.) Negru.
Gelbe Karte: Rus, K. Alimucaj, Rus, Renner, Pollakowski, Scheuerer – Berger, Köppel, Waller, Grassler.
Zuschauer: 150.