Bezirksliga-Süd, 7. Spieltag: TB/ASV REGENSTAUF – SPVGG 0:3 (0:2)

    xds. Am 7. Spieltag der Bezirksliga-Süd konnte die Spielvereinigung im Derby beim TB/ASV Regenstauf den Heimnimbus der Gastgeber, die bislang alle drei Heimspiele der Saison gewinnen konnte, durchbrechen und einen 0:3 (0:2)-Auswärtserfolg einfahren. Bastian Brandl mit einem Doppelpack (27./45.+1) und Christian Bauer per verwandeltem Foulelfmeter (63.) trafen für die Hainsackerer Elf zum verdienten Sieg. Am kommenden Sonntag gastiert nun der punktgleiche Spitzenreiter SC Katzdorf in Hainsacker.

Beide Teams mussten ersatzgeschwächt ins Spiel gehen, wobei die “Blitzer” aus Regenstauf mit einer makellosen Bilanz von drei Siegen in den ersten drei Heimspielen der Saison aufwarten konnten.
In der Anfangsphase tat sich nur wenig vor den beiden Toren. Nach einer Gleißl-Hereingabe kam Bastian Brandl am Fünfmeterraum zum Abschluss, zielte allerdings knapp vorbei ( 5.). Auf der Gegenseite konnten Wasilis Mayer ( 7.) und Stefan Kerscher (18.), der aus 14 Metern verzog, keine nennenswerte Gefahr für das Gästegehäuse verbreiten (18.).
Die Hainsackerer Elf kam erst nach etwa 20 Minuten ins Spiel und setzte die Hausherren fortan unter Druck. Einen satten Distanzschuss von Korbinian Köppel lenkte TB-Keeper Daniel Enderl mit etwas Mühe um den Pfosten (21.) und auch bei Florian Pegorettis Direktabnahme nach Brandl-Pass war der Regenstaufer Torsteher auf dem Posten (23.). Drei Minuten später dann die Führung der Gäste, als Christian Bauer an der Strafraumgrenze zum Schuss kam und Bastian Brandl den Abpraller mühelos zum 0:1 abstauben konnte (26.). Phillip Golkowski zielte nur kurz darauf aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei (27.).
Die Partie nahm dann erst in der Schlussphase der ersten Hälfte wieder etwas Fahrt auf, als Phillip Golkowski plötzlich nach Zuspiel von Christian Bauer frei vor Daniel Enderl auftauchte, der zunächst parieren konnte. Den anschließenden Querpass setzte Florian Pegoretti an die Oberkante der Latte (43.). In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs dann aber doch der zweite Treffer für die SpVgg. Florian Pegoretti setzte Bastian Brandl in Szene und der vollendet praktisch mit dem Halbzeitpfiff zum 0:2 (45.+1). “Wir haben die Tore heute zum richtigen Zeitpunkt erzielt”, konstatierte denn auch SpVgg-Coach Günter Brandl nach dem Spiel, der zudem eine disziplinierte Leistung seiner Mannschaft gesehen hatte.

Natürlich wollte die Hainsackerer Elf im zweiten Durchgang unbedingt nachlegen, um den Gegner nicht unnötig aufkommen zu lassen. Doch zunächst zeigten sich die Hausherren nochmals in der Offensive und Adrian Neumeier musste sich bei einem Kopfstoß des aufgerückten Stefan Hösl richtig lang machen, um den Ball zur Ecke zu lenken (55.). Nach einer guten Stunde sorgte Christian Bauer schließlich mit einem sicher verwandelten Strafstoß zum 0:3 für die Entscheidung (63.). Vorausgegangen war ein Foul von Matthias Eglseder am enteilten Phillip Golkowski. Umstritten blieb jedoch, ob der Kontakt noch vor der Sechzehnmeterlinie oder doch bereits im Strafraum erfolgte. Der Referee entschied nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf Strafstoß.

In der Schlussphase schaltete die Brandl-Elf etwas zurück, so dass die Begegnung bei sommerlichen Temperaturen zusehends verflachte. Lediglich vereinzelt konnten sich die Gäste noch in Szene setzen. So scheiterte Jakob Pengler nach einer schönen Kombination mit seinem Schuss an Daniel Enderl (72.) und auch Bastian Brandls Versuch nach Berger-Zuspiel konnte der Regenstaufer Keeper entschärfen (89.). Für die Eglseder-Elf stand noch ein Freistoß von Glen DeWolf zu Buche, den Adrian Neumeier aus der Ecke fischte (80.).

Mit dem dritten Auswärtssieg der Saison konnte die Brandl-Elf vorübergehend, für etwa eine halbe Stunde, sogar die Tabellenführung erobern, ehe am kommenden Sonntag dann Spitzenreiter SC Katzdorf in Hainsacker gastiert.

++ Das Spiel im Stenogramm ++

TB/ASV Regenstauf: Enderl – P. Seidl, Eglseder, Hösl, Bucher – Bilopotocki (38. DeWolf), Kaiser, Strahl, Mayer – Kerscher (64. Nessner), Sodji.
SpVgg: Neumeier – Waller (78. F. Resch), A. Pegoretti, Hammerl, Grassler – Köppel, F. Pegoretti – Gleißl (72. Berger), Bauer, Brandl – Golkowski (72. Pengler).
Schiedsrichter: Matthias Schubert (Neustadt am Kulm).
Tore: 0:1 (27.) Brandl, 0:2 (45.+1) Brandl, 0:3 (63./FE) Bauer.
Gelbe Karte: Eglseder, Strahl – Grassler, Hammerl.
Zuschauer: 210.