Bezirksliga-Süd, 17. Spieltag: SPVGG ZIEGETSDORF – SPVGG 2:3 (1:1)

    xds. Mit einem 2:3 (1:1)-Auswärtserfolg bei der SpVgg Ziegetsdorf am 17. Spieltag kann die Spielvereinigung weiterhin den dritten Tabellenplatz der Bezirksliga-Süd behaupten. Kapitän Dominik Tries hatte zunächst per Kopf zum 0:1 getroffen (28.), doch Stanimir Zlatanov (43.) kurz vor der Pause und Christoph Friedrich nach einer guten Stunde per Freistoß (65.) trafen anschließend für die “Bergler” zu einer 2:1-Führung für den Aufsteiger. Einen fußballerischen Leckerbissen bekamen die knapp 100 Zuschauer nicht zu sehen. In einer umkämpften Partie gelang es der Hainsackerer Elf jedoch, diesen Rückstand bei schwierigen Platzverhältnissen nochmals umzudrehen. Der eingewechselte Benjamin Berger (66.) und Bastian Brandl (78.) sorgten hierbei mit ihren Treffern für den fünften Hainsackerer Auswärtssieg in dieser Saison.

Auf Hainsackerer Seite war Phillip Golkowski neu in die Startelf gerückt und kam auch gleich zur ersten Gelegenheit der Gäste, als Fabian Tippelt im Strafraum zu Boden ging und der Angreifer zweimal an der vielbeinigen Hintermannschaft des Aufsteigers scheiterte (12.). Fabian Tippelt zirkelte das Leder wenig später von der rechten Außenbahn knapp am Pfosten vorbei (14.) und auch Christian Bauer verzog seinen Schuss aus knapp zehn Metern nach einer Hereingabe von Bastian Brandl (19.). Korbian Köppels Versuch am zweiten Pfosten konnte zur Ecke geblockt werden und diese segelte, von bastian Brandl getreten, auf das Haupt von Kapitän Dominik Tries, der zur 0:1-Führung einnetzte (28.). In der ersten halben Stunde dieser kampfbetonten Partie kamen die kompakt agierenden Hausherren nicht gefährlich vor das Hainsackerer Gehäuse, deuteten aber ein ums andere mal ihre Gefährlichkeit an. So etwa, als Routinier Stanimir Zlatanov, kurz nach der Führung der Gäste, zu einem Heber ansetzte, der den Kasten der Brandl-Elf nur knapp verfehlte (29.). Gefährlich wurde es auch, als Anton Hennung im Strafraum aus der Drehung zum Schuss kam und Michael Waller kurz vor der Torlinie in höchster Not retten musste (33.). Kurz vor dem Wechsel nutzte Schlitzohr Stanimir Zlatanov einen Ausrutscher von Dominik Tries im Aufbauspiel und Schlenzte die Kugel überlegt zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (42.).

SpVgg-Coach Günter Brandl war mit dem Auftritt seiner Elf im ersten Durchgang nicht zufrieden, forderte mehr Laufbereitschaft und mehr erfolgreiche Zweikämpfe. Die Mannschaft nahm sich dies zu Herzen und drängte nach dem Pausentee auf die erneute Führung. Christian Bauer zwang Ziegetsdorfs Torsteher Christian Völkl aus 18 Metern zu einer Parade (51.) und auch bei Fabian Tippelts Schuss aufs kurze Eck nach Flanke auf den langen Pfosten konnte der Keeper der Hausherren die Fäuste hochreißen und die große Torgelegenheit entschärfen (55.). Auf der Gegenseite hatte Heiko Petrasch einen Schrägschuss aus halbrechter Position neben das Tor gesetzt (53.).

Nach wie vor war die Begegnung geprägt von zahlreichen Luftkämpfen im Mittelfeld des kleinen Platzes am Ziegetsberg. Aus einem dieser Zweikämpfe resultierte ein Freistoß für die Ipfelkofer-Truppe in halbrechter Position. Spezialist Christoph Friedrich nahm Maß und jagte das Leder aus knapp 30 Metern zum 2:1 in die Maschen (65.).
Damit war das Spiel etwas auf den Kopf gestellt. Doch die Hainsackerer Elf zeigte sich wenig geschockt. Nur eine Zeigerumdrehung später bediente Bastian Brandl den eingewechselten Benjamin Berger, der die Kugel aus kurzer Distanz zum Ausgleich über die Linie drücken konnte (66.). Damit war alles wieder auf Null gestellt. Den sehenswertesten Angriff des Spiels schlossen die Gäste schließlich in der Schlussphase mit dem Siegtreffer ab, als Christian Bauer sehenswert auf Bastian Brandl durchsteckte und dieser zum 2:3 verwandelte (79.).

++ Das Spiel im Stenogramm ++

SpVgg Ziegetsdorf: Völkl – Baumgärtner, Dorr, Korodowou, Posayanant – Goricnik, Lenz – Friedrich, Zlatanov, Petrasch – Henning (70. Planz)
SpVgg: Neumeier – Waller, Tries, Hammerl, F. Pegoretti – Bortner, Köppel – Tippelt (61. Riederer), Bauer (79. Gleißl), Brandl – Golkowski (61. Berger).
Schiedsrichter: Andreas Betzl (TSV Pressath).
Tore: 0:1 (28.) Tries, 1:1 (43.) Zlatanov, 2:1 (65.) Friedrich, 2:2 (66.) Berger, 2:3 (78.) Brandl
Gelbe Karte: Friedrich.
Zuschauer: 100.