Bezirksliga-Süd, 2. Spieltag: SPVGG – TB 03 RODING  0:1 (0:1)

   xds. Das 0:1 (0:1) am 2. Spieltag der Bezirksliga-Süd gegen den TB 03 Roding bedeutet die zweite Niederlage im zweiten Heimspiel der Spielvereinigung in Folge. Luca Politanow erzielte für den Meisterschaftsfavoriten das Tor des Tages in der ersten Hälfte (34.), in der die Turner die klar spielbestimmende Mannschaft waren. Nach dem Seitenwechsel stemmte sich die Heimelf jedoch vehement gegen die drohende Niederlage und hielt die Partie, trotz Unterzahl nach der “Ampelkarte” gegen Benjamin Hautmann (75.), bis zum Schlusspfiff offen, jedoch konnten die Gäste ihre Führung über die Ziellinie retten.

Der letztjährige Vize-Meister setzte die Hausherren von Beginn an unter Druck und versuchte, die Partie schnell in den Griff zu bekommen. Dennoch kam die SpVgg zur ersten Gelegenheit des Spiels, doch verzog Moritz Stich nach Hereingabe von Philipp Golkowski in aussichtsreicher Position (12.) und nur kurz darauf musste TB-Keeper Marco Epifani vor Daniel Resch klären, der von Bruno Posayanant in die Tiefe geschickt wurde (13.). Im Gegenzug tauchte Alexander Schafberger frei vor Hainsackers Torsteher David Morgenschweis auf, der in höchster Not retten konnte (14.). Der TB war nun die klar spielbestimmende Mannschaft. Die Hausherren hatten alle Mühe gegen die beweglichen Turner. Einen Freistoß von Rodings Sebastian Bauer konnte David Morgenschweis noch um den Pfosten lenken (24.), jedoch war er gegen den durchgebrochenen Luca Politanow dann machtlos, der ein Zuspiel von David Romminger aufnahm und dem Hainsackerer Keeper keine Chance lies und zum 0′:1 einschob (34.). Es wäre durchaus eine höhere Führung der Götz-Elf möglich gewesen, doch scheiterte Alexander Schafberger mit seinem Versuch nach einem sträflichen Ballverlust der Heimelf auf der linken Abwehrseite. Zwar hatte der TB-Angreifer David Morgenschweis bereits überwunden, doch klärte Michael Waller in letzter Sekunde kurz vor der Linie (39.).

Im zweiten Durchgang stemmte sich die Heimelf vehement gegen die drohende Niederlage. Aufgrund einer taktischen Umstellung von SpVgg-Coach Armando Zani waren die Hausherren nun besser im Spiel. Sebastian Hof verpasste gleich nach Wiederbeginn eine Hereingabe von Michael Graßler (46.) und setzte die Kugel später aus der Distanz knapp über den Querbalken (79.). Auf der Gegenseite scheiterte Sandro Brey mit seinem Schuss am Außenpfosten (55.) und Alexander Schafberger vergab die beste Gelegenheit der Gäste per Kopf (65.).
Trotz Unterzahl der Hainsackerer Elf in der Schlussviertelstunde nach der “Ampelkarte” gegen Benjamin Hautmann nach wiederholtem Foulspiel (75.) blieb die Partie bis zum Abpfiff spannend. Die Hausherren warfen alles nach Vorne, doch ihre Bemühungen blieben vergeblich und die Rodinger konnten den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

++ Das Spiel im Stenogramm ++

SpVgg: Morgenschweis – Waller, Tries (45. S. Hof), Hammerl, Graßler (85. Hegerl) – Glötzl, Hautmann – Stich, Golkowski, Posayanant (75. Pegoretti) – D. Resch (63. Hofbauer).
TB Roding: Epifani – Schreiner, Romminger, Pfeifer – Hermes (58. Gacs), T. Ederer, Rötzer (71. Baumeister), Brey – Politanow (62. Schwarzfischer), Bauer (90.+1 Lehner) – Schafberger.
Schiedsrichter: Matthias Kraus (Rieden).
Tor: 0:1 (34.) Politanow.
Gelb-Rote Karte: Hautmann (77./wiederholtes Foulspiel).
Gelbe Karte: Tries, S. Hof, Posayanant, Waller – Hermes, T. Ederer, Gacs, Brey.
Zuschauer: 200.