Bezirksliga-Süd, 20. Spieltag: DJK Arnschwang – SPVGG 2:2 (0:1)

   xds. Die Spielvereinigung geht mit einem 2:2 (0:1)-Remis bei der DJK Arnschwang am 20. Spieltag der Bezirksliga-Süd in die Winterpause. Nach Treffern von Benjamin Berger (40.) und Fabian Tippelt (71.) sah die Hainsackerer Elf hierbei wenige Minuten vor dem Schlusspfiff bereits wie der sichere Sieger aus, ehe Marco Lommer nach einer Standardsituation auf 1:2 verkürzte (84.) und Pavel Bolina schließlich sogar noch der Ausgleichstreffer für die Hausherren gelang (88.). Trotz dieses ärgerlichen Punktverlustes kann die Brandl-Elf auf eine hervorragende Saisonbilanz zurückblicken und belegt zur Winterpause mit 35 Punkten Tabellenplatz 4.

SpVgg-Coach Günter Brandl musste beim Tabellenvorletzten in Arnschwang kurzfristig die verletzten Stefan Braunreuther und Andreas Stark, sowie den erkrankten Milenko Martinovic ersetzen. Der Hainsackerer Elf wehte bei schwierigem Untergrund ein eisiger Wind ins Gesicht und so waren es zunächst die Gastgeber, die in Erscheinung traten. Ein Freistoß von Pavel Bolina aus halblinker Position strich knapp am Tor vorbei ( 9.) und nach einem langen Ball in die Spitze hatte Andreas Brunner den herauseilenden Hainsackerer Torsteher bereits umspielt, als Andreas Hammerl den Schuss des Arnschwanger Angreifers aus spitzem Winkel kurz vor der Torlinie noch abwehren konnte (21.). Im Gegenzug traf Bastian Brandl nach einem Konter über Benjamin Berger nur das Außennetz (23.). Die Gäste kamen fortan besser in die Partie und kontrollierten gegen Ende der ersten Hälfte das Geschehen. Dies wurde mit dem Führungstreffer zum 0:1 belohnt, als Bastian Brandl den in die Schnittstelle eingelaufenen Benjamin Berger bediente und dieser das Leder vorbei am DJK-Torsteher Harald Eiban zum 0:1 ins lange Eck vollendete (39.). Nur eine Minute später hätte Bastian Brandl nachlegen können, scheiterte aber völlig freistehend vor dem Torsteher der Hausherren (40.).

Gleich nach Wiederbeginn tauchte dann plötzlich Johannes Hintereder, 18 Meter vor dem Tor in Mittelstürmerposition, frei vor dem Kasten der SpVgg auf, scheiterte aber am gut reagierenden David Morgenschweis, der per Fußabwehr klären konnte (46.). Fortan schienen die Gastgeber ihr Pulver verschossen zu haben, traten sie doch kaum mehr ernsthaft in Erscheinung. Die Gäste bestimmten nun die Partie. Fabian Tippelt mit einer scharfen Hereingabe von der Grundlinie, die Keeper Harald Eiban im DJK-Gehäuse durchaus vor Probleme stellte (60.) und Bastian Brandl mit einem Linksschuss aus halblinker Position (66.) deuteten die Gefährlichkeit der Brandl-Elf im zweiten Durchgang bereits an. Nach Flanke von Christian Bauer tauchte dann ein Arnschwanger Verteidiger unter dem Ball hindurch und Fabian Tippelt stand goldrichtig am zweiten Pfosten, verlud den Keeper der Hausherren und schob zum 0:2 ein (69.). Ein weiterer Hainsackerer Auswärtssieg schien nun eingetütet, zumal bei den Gastgebern kein echtes Aufbäumen mehr zu spüren war. So plätscherte die Partei dem Schlusspfiff entgegen, als plötzlich, wie aus dem Nichts, der Anschlusstreffer der Hausherren fiel. Eine Freistoßflanke wurde von Dominik Höcherl per Kopf verlängert und Marco Lommer drückte die Kugel am langen Pfosten zum 1:2 über die Linie (84.).

In den Schlussminuten war somit doch wieder Pfeffer im Spiel, denn schon im Gegenzug scheiterte Fabian Tippelt mit einem Solo an Harald Eiban. Dominik Höcherl pürfte auf der Gegenseite David Morgenschweis im Gästegehäuse aus der Distanz, ehe es zu tumulartigen Szenen im Strafraum der SpVgg kam, die alle Mühe hatte, die Situation zu bereinigen (86.). Wiederum im Gegenzug ein Hainsackerer Konter über Fabian Tippelt und Michael Waller. Dessen Schuss konnte aber geblockt werden, Benjamin Berger scheiterte im Nachschuss am Keeper und Fabian Tippelt vergab auch im dritten Versuch (87.). So kam es, wie es kommen musste, als der freigespielte Pavel Bolina das Leder zunächst an den Innenpfosten setzte, von wo aus die Kugel zum 2:2 hinter die Linie sprang (88.).
Die Hainsackerer Elf hatte einen sicher gegalubten Sieg aus der Hand gegeben und musste in den Schlussekunden sogar noch um den einen Zähler zittern, denn Dominik Höcherl und Andreas Brunner kamen sogar noch zu einer Dopplchance für die Greinke-Truppe (90.). Entsprechend enttäuscht ging die Hainsackerer Truppe dann auch vom Feld. SpVgg-Coach Günter Brandl versuchte seine Mannschaft dennoch wieder aufzurichten: “Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht”, analysierte der Hainsackerer Trainer unmittelbar nach Spielschluss. “Diese gute Leistung und eine hervorragende Saisonbilanz vor der Winterpause lassen wir uns auch durch diesen unnötigen Punktverlust nicht verderben!”

++ Das Spiel im Stenogramm ++

DJK Arnschwang: Eiban – Wagner, Lommer, Lohberger, Wutz – Spörl, Dlesk – Kolbeck (59. Höcherl), Bolina, Hintereder (59. Feimuth) – Brunner.
SpVgg: Morgenschweis – A. Pegoretti, Tries, Hammerl, Grassler – Waller, Bauer (77. Gleißl), F. Pegoretti – Tippelt, Berger, Brandl.
Schiedsrichter: Matthias Kraus (Rieden).
Tore: 0:1 (40.) Berger, 0:2 (71.) Tippelt, 1:2 (84.) Lommer, 2:2 (88.) Bolina.
Gelbe Karte: Hintereder, Lommer, Freimuth – Bauer, Grassler.
Zuschauer: 100.