Mit der Partie beim FC Furth im Wald am kommenden Samstag steht für die Spielvereinigung ein weiteres Spitzenspiel der Bezirksliga-Süd auf dem Programm. “heimSPIEL” sprach mit Trainer Günter Brandl über den Verlauf der bisherigen Saisonspiele und die kommenden Aufgaben.

das aktuelle Interview – 5 Fragen an Trainer Günter Brandl

Hallo Günter! Fünf Siege in den letzten fünf Pflichtspielen, Tabellenplatz 2 in der Bezirksliga, dazu der Einzug ins Pokal-Halbfinale – mal ehrlich, hast Du solch einen „Traumstart“ in die Saison für möglich gehalten?
Nicht unbedingt! Aber ich muss sagen, die Mannschaft hat sehr gut gearbeitet. Alle ziehen sehr gut mit und geben Vollgas. Das zahlt sich momentan aus und die guten Trainingsleistungen werden auch im Spiel belohnt!

Eine positive Entwicklung hat sich bereits vergangene Saison abgezeichnet. In dieser Saison wirkt unsere Elf aber noch stabiler…
Wir haben jetzt einen größeren Kader. Die Neuzugänge haben sich voll integriert und so etwas bewirkt manchmal Wunder. Der Konkurrenzkampf ist voll entfacht, alle Spieler haben sich hierdurch gesteigert.

Wie sieht es denn personell aus? Vergangene Woche standen insgesamt immerhin sechs Spieler des Kaders nicht zur Verfügung…
Wir hoffen, dass die Verletzten nun nach und nach wieder zum Kader stoßen. Jeder unserer Spieler wird gebraucht und ist wichtig für die Stabilität der Mannschaft. Außerdem verfügen die Spieler über unterschiedliche Qualitäten und geben uns daher verschiedene Optionen im Spiel.

Ist die Mannschaft in der Lage, heuer ganz oben mitzuspielen?
Warum nicht! Dies ist zwar kein Muss, allerdings wollen wir natürlich unser Potential voll ausschöpfen!

Was erwartet uns heute gegen den FC Kosova Regensburg?
Ein Spiel auf Augenhöhe! Aufgrund der beiden Niederlagen in der vergangenen Saison haben wir auch etwas gutzumachen.

Vielen Dank, Günter für dieses Gespräch!