xds. Mit einem 4:1 (1:1)-Heimsieg über den FC Ränkam gelingt der Spielvereinigung ein Auftakt nach Maß in die neue Bezirksliga-Saison. Fabian Tippelt avancierte hierbei mit drei Treffern (14./50./53.) zum Mann des Tages. Markus Dietl hatte für die Gäste noch vor dem Seitenwechsel zum zwischenzeitlichen 1:1-Halbzeitstand ausgeglichen (35.). Der eingewechselte Daniel Resch (89.) sorgte schließlich für den Endstand in einer flotten und lange Zeit ausgeglichenen Bezirksliga-Partie, in der beide Mannschaften im Vergleich zur Vorsaison ein anderes Gesicht zeigten. Während die Gäste etwas mehr Ballbesitz hatten, verdiente sich die Brandl-Elf den Starterfolg durch eine klasse zweite Halbzeit, in der gut gegen den Ball gearbeitet wurde und die entscheidendenden Vorstöße zu Treffern umgemünzt wurden.

Gespannt waren alle Augen auf die beiden Teams gerichtet, hatten die Hausherren doch zum Ende der vergangenen Saison eine Positivserie gestartet, an die sie auch zum Saisonauftakt unbedingt anknüpfen wollten, während die Gäste durch einige Verstärkungen aufhorchen ließen.
Die Hainsackerer Elf hatte den besseren Beginn und Fabian Tippelt brachte seine Farben nach einer knappen Viertelstunde nach einem Abwehrfehler der Gäste mit 1:0 in Führung (15.). Weitere gefährliche Aktionen konnte der FC erfolgreich verteidigen. Benjamin Berger wurde im letzten Moment geblockt (21.) und Bastian Brandl scheiterte aus der Distanz (32.), ehe er von Keeper Johannes Groitl so weit abgedrängt werden konnte, dass er aus spitzem Winkel das Tor verfehlte (34.).
Auf der Gegenseite musste David Morgenschweis einen Freistoß von Andreas Kordick per Faustabwehr entschärfen (19.). Beide Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Kordick-Elf zum Ende der ersten Hälfte nochmals tonangebend wurde. Hieraus resultierte auch der Ausgleichstreffer für die Schwarz-Gelben, als Neuzugang Markus Dietl eine Lankes-Flanke am zweiten Pfosten per Direktabnahme zum 1:1 ins Netzt setzte (35.). “In dieser Phase waren wir zu passiv”, monierte SpVgg-Coach Günter Brandl in der Halbzeitpause und forderte seine Mannschaft auf, wieder mutiger zu Werke zu gehen.

Dies setzte seine Elf im zweiten Durchgang eindrucksvoll um. Nur Sekunden nach Wiederbeginn trudelte die Kugel knapp am Pfosten des Ränkamer Gehäuses vorbei, als Dominik Tries einen Bauer-Freistoß nicht richtig getroffen hatte (46.). Dann sorgte Fabian Tippelt innerhalb von nur drei Minuten für die Entscheidung, als er zunächst ein Zuspiel von Benjamin Berger im Nachsetzen zum 2:1 im Kasten unterbrachte (50.), ehe sich der Hainsackerer Youngster im rechten Teil des Strafraums durchsetzte und aus spitzem Winkel seinen dritten Streich an diesem Abend folgen ließ (53.).

Die Hausherren verteidigten in der Folgezeit das Ergebnis und ließen in der Defensive kaum gefährliche Aktionen des FC Ränkam zu. Einzig Markus Dietl kam für die Gäste noch zu zwei Halbchancen (55./79.). Nachdem auch ein Freistoß von Andreas Kordick in den Armen von SpVgg-Keeper David Morgenschweis gelandet war (88.) und Florian Pracht wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig vom Feld musste (89.), war die Partie gelaufen. Der fällige Freistoß von Christian Bauer landete schließlich am Pfosten und dem eingewechselten Daniel Resch war es vorbehalten, in der Schlussminute zum 4:1-Endstand abzustauben.

++ Das Spiel im Stenogramm ++

SpVgg: Morgenschweis – F. Resch, Tries, A. Pegoretti, F. Pegoretti – Waller, Gleißl, Brandl (69. D. Resch), Bauer – Berger (89. Hammerl), Tippelt (87. Brey).
FC Ränkam: Groitl – Wittmann, Hartmann, Rank (74. Stoiber), Pracht – A. Kordick, Kuhndörfer – Lankes (66. Speckner), Dietl, Walberer – J. Kordick (63. Schlegl).
Schiedsrichter: Philipp Götz (Ettmannsdorf).
Tore: 1:0 (14.) Tippelt, 1:1 (35.) Dietl, 2:1 (50.) Tippelt, 3:1 (53.) Tippelt, 4:1 (89.) D. Resch.
Gelb-Rote Karte: Pracht (88./wiederholtes Foulspiel).
Gelbe Karte: Gleißl, Berger, F. Resch, Bauer – Lankes, Speckner.
Zuschauer: 180.