xds. Die Generalprobe für die Spielvereinigung eine Woche vor dem Bezirksligaauftakt verlief trotz eines 1:2 (1:0)-Erfolges beim SV Kulmain nicht, wie erhofft. Dank der beiden Treffer von Neuzugang Moritz Stich (64./89.) im zweiten Durchgang gelang es der Hainsackerer Elf zwar, den 1:0-Halbzeitrückstand  durch Maximilian Nicklas (28.) aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause noch in einen Sieg zu verwandeln. Aufgrund einer äußerst schwachen ersten Hälfte mit viel Ballbesitz aber wenig zielstrebigen Aktionen nach Vorne bleiben jedoch viele Fragezeichen im Hinblick auf das Auftaktmatch am kommenden Samstag gegen den SV Sulzbach.

Sowohl der Klassenkollege aus dem Norden, als auch die SpVgg mussten im letzten Test auf zahlreiche Akteure verzichten. Auch Neuzugang Benjamin Hautmann, der vom SV Kulmain nach Hainsacker gewechselt war, musste in seinem eigenen “Ablösespiel” aufgrund einer Verletzung passen. Nach dem kurzfristigen Ausfall von Daniel Resch reiste die Zani-Elf sogar nur mit einem Rumpf-Aufgebot nach Kulmain. Dennoch nahm die Hainsackerer Elf das Heft in die Hand und war sofort die spielbestimmende Mannschaft. Nachdem die eine oder andere Gelegenheit jedoch sträflich liegen gelassen wurde, ließ die kalte Dusche nicht lange auf sich warten und Maximilian Nicklas (28.) erzielte nach einem Konter den Führungstreffer für die Hausherren. Die hätten ihre Führung sogar noch deutlich ausbauen können, scheiterten aber entweder am glänzend reagierenden Hainsackerer Schlussmann Patrick Fenzl oder am Aluminium. SpVgg-Coach Armando Zani war demnach mit der Leistung seiner Truppe im ersten Spielabschnitt überhaupt nicht zufrieden.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung und einem Kraftakt nach dem Seitenwechsel stemmte sich die Spielvereinigung dann gegen eine drohende Niederlage in der Generalprobe vor dem Bezirksligaauftakt. Nach Zuspiel von Christoph Gleißl war es Moritz Stich, der plötzlich allein auf den Kulmainer Kasten zusteuerte und überlegt zum 1:1-Ausgleich einschob. Damit gaben sich die Gäste nicht zufrieden und kurz vor Schluss war es erneut die Kombination Christoph Gleißl auf Moritz Stich, die den Siegtreffer brachte, da der Neuzugang aus Obertraubling kühlen Kopf behielt und Kulmains Schlussmann Jannick Netzel keine Chance ließ (89.).

Am kommenden Samstag steht der 1. Spieltag der Bezirksliga-Süd auf dem Programm. Gegen den SV Sulzbach/Donau wird die Hainsackerer Elf von Beginn an ein anderes Gesicht zeigen müssen, wenn es erstmals seit neun Monaten wieder um Punkte gehen wird. Offen ist derzeit noch, wer von den angeschlagenen Spielern in der kommenden Woche noch zum Kader stoßen könnte.